Macht das Familienhund-Quiz!

Macht das Familienhund-Quiz!

Bei Babysits, 8 Leseminuten

Welche Hunderasse passt am besten zu eurer Familie und Wohnungssituation? Das kann eine sehr schwierige Frage sein, da dabei viele Faktoren eine Rolle spielen. Glücklicherweise haben wir aber ein Quiz vorbereitet, das euch diese Entscheidung erleichtern soll!

Macht unser Quiz und findet heraus, welcher Hund am besten zu eurer Familie oder eurer Situation passt und erfahrt mehr über die Dinge, die ihr bei der Auswahl einer Hunderasse beachten solltet.

Wie viel Platz habt ihr bzw. wie ist eure Wohnungssituation?

(Welches Bild beschreibt eure Wohnverhältnisse am besten?)

Wohnung für Hund

A - Es könnte eng werden, wenn ihr euch einen großen Hund anschafft, der viel Platz braucht, um seine Energie loszuwerden. Wenn ihr also in einer Wohnung lebt, sind kleinere Rassen für euch passender. Je nach Größe der Wohnung und der Aktivität der Hunderasse können aber auch verschiedene größere Rassen in Frage kommen.

B - Mittelgroße Hunde sind für eure Situation perfekt. In einem Garten haben sie genug Platz um herumzutoben und zu spielen. Das heißt aber nicht, dass ihr nicht auch einen kleinen oder sehr großen Hund adoptieren könnt!

C - Wow! Ein Schloss, wirklich?! Wieso schaut ihr euch nicht größere Hunderassen an, die hier unglaublich viel Platz zum Spielen haben, und euch dabei helfen können, euer Schloss oder euren Hof zu bewachen.

Denkt daran, dass verschieden große Lebenssituationen euch nicht davon abhalten, verschieden große Hunderassen anzuschaffen. Es ist jedoch wichtig, die Größe und vor allem den benötigten Platz des Hundes in Betracht zu ziehen, wenn ihr euch für eine Rasse entscheidet.

Wie siehts mit Hundehaaren/-fell aus?

Hunde Fell- und Haartyp

A - Wenn ihr kein Problem mit Hundehaaren habt, habt ihr wirklich viele Optionen. Wenn ihr aber nicht spezifisch langhaarige Hunde präferiert, ist es sicher die unkomplizierteste Lösung, euch einen kurzhaarigen Hund anzuschaffen. Bei kurzhaarigen Hunden ist die richtige Pflege meistens mit weniger Aufwand verbunden, da die Haare weniger häufig gebürstet oder geschnitten werden müssen. Außerdem spart ihr euch so beim Staubsaugen ganz viel Zeit!

B - Hundehaare = Hatschi! Glücklicherweise gibt es einige Rassen, die hypoallergen sind. Sie verlieren weniger Haare und lösen weniger häufig allergische Reaktionen aus. Sie sind die idealen Rassen, wenn jemand in eurer Familie eine leichte Tierhaarallergie ist oder ihr einfach keine allzu große Lust auf das ständige Saubermachen der Hundehaare habt.

C - UMSO FLAUSCHIGER, UMSO BESSER! Wenn ihr Hunde mit langen Haaren über alles liebt, dann ist es wohl von Anfang an klar, dass ihr euch auf die Suche nach einem langhaarigen Hund macht. Es gibt viele verschiedene langhaarige Hunderassen in verschiedenen Größen und sogar solche, die ebenfalls hypoallergen sind und nicht so viel Haare verlieren.

Wie viel Energie habt ihr?

Wie viel Energie habt ihr selbst

A - Wenn du nicht unbedingt mit deinem Hund aktiver werden möchtest, solltest du dich auf die Suche nach einer Hunderasse machen, die nicht so viele Aktivitäten braucht. Das solltet ihr auch dann bedenken, wenn ihr nicht so viel Platz oder weniger Zeit für Spaziergänge mit dem Hund habt. Auch wenn der Hund relativ viel Zeit in engeren Räumen verbringt, müsst ihr mehr Zeit einplanen, um mit ihm aktiv zu werden.

B - Auf der Suche nach einem Begleiter für eure Joggingrunden oder Spaziergänge, aber keine Lust auf endlose Sprints, um mit eurem Hund Schritt zu halten? Dann gibt es viele Hunderassen, die mit ihrem mittleren Energielevel euer perfekter Begleiter werden können. Sie brauchen auf jeden Fall Auslauf und regelmäßige längere Spaziergänge, aber nicht unbedingt mehrmals täglich.

C - Profisportler? Dann bist du vielleicht auf der Suche nach einem Hund, der mit deinem Tempo mithalten kann! In diesem Fall solltest du dich über Hunderassen informieren, die ursprünglich für aktive Tätigkeiten wie zum Beispiel das Jagen gezüchtet wurden. Diese Rassen sind generell aktiver und fitter, und ihr könnt eure aktiven Lebensstile aneinander anpassen.


Und? Was waren deine Antworten?

Hier kannst du mehr über unsere Lieblingshunderassen lesen - basierend auf deinen Antworten.

Kleine Hunderassen

Mops - AAA

Möpse mögen es, mit ihren Besitzern Zeit zu verbringen. Deshalb ist der Hund unter Menschen am glücklichsten und gleichzeitig sehr kinderfreundlich. Wenn Gäste kommen, werden sie von eurem Mops herzlich begrüßt.

Spitz - AAB

Obwohl der Spitz ursprünglich ein Wachhund war, ist er ein richtiger Begleithund. Er mag es gemütlich und kuschelt gerne den ganzen Tag mit der Familie. Der Spitz versteht sich auch ausgezeichnet mit anderen Hunden. Die Hunde sind lieb, loyal und lebendig und lieben es deshalb, draußen mit den Kindern zu spielen.

Cairn Terrier - AAB

Der Cairn Terrier versteht sich sehr gut mit Kindern. Er ist ein toller Familienhund, der immer Lust auf Spielen hat. Er ist ein treuer Begleiter für alle, die ihm Zeit und Aufmerksamkeit schenken.


Die liebsten Hunderassen

Malteser - AAC, ABA, ABB, ABC

Diese kleinen Racker sind energiegeladen aber gleichzeitig sehr gutmütig und intelligent. Außerdem sind sie auch für Allergiker geeignet. Der Malteser ist sehr kinderfreundlich und versteht sich gut mit anderen Hunden. Er sitzt nicht immer gerne still, aber genießt auch die ein oder andere Kuscheleinheit mit dem Besitzer.

Beagle - BAC

Wenn du einen glücklichen, agilen und cleveren Hund möchtest, dann bist du mit dem Beagle auf dem richtigen Weg. Weil sie so glückliche Hunde sind, verstehen sie sich gut mit Kindern und anderen Hunden. Der Beagle ist der perfekte Begleiter.

Samojede - BCA / BCB / BCC

Der Samojede ist ein freundlicher Hund zu Menschen und Tieren. Sie lieben Kinder und verbringen gerne Zeit in der Umgebung der Familie. Der Samojede ist nicht unbedingt der aktivste Hund, er rennt aber gerne zwei Mal in der Woche herum, um Energie abzubauen.


Familienfreundliche Hunderassen

Englischer Cocker Spaniel - BAC

Dieser Hund passt perfekt in eine Familie. Er ist sehr sanft und liebesbedürftig und verbringt gerne Zeit mit dem Besitzer. Da er ein richtiger Jagdhund ist, hat er aber auch sehr viel Energie und kann sehr überschwänglich sein.

Labradoodle - BAB, BBA, BBB, BBC, CBA, CBB, CBC

Der Labradoodle ist für Allergiker geeignet. Zusätzlich ist er auch als Familienhund und Begleithund sehr gut geeignet. Labradoodle kommen auch oft als Therapiehunde für autistische Kinder zum Einsatz.

Pudel - BAB, BBA, BBB, BBC, BCA, BCB, BCC

Der Pudel ist ein schöner und sehr intelligenter Hund, der auch sehr sozial und hypoallergen ist. Deshalb liebt er die meisten Menschen und Tiere und generell das Familienleben. Ein Pudel braucht immer neue Herausforderungen, um sich nicht zu langweilen. Deshalb sind sie gerne Begleithunde für Personen mit speziellen Bedürfnissen, wie zum Beispiel autistische Kinder.


Haarige Hunderassen

Boxer - CAC

Der Boxer ist ein energiegeladener und sehr loyaler Hund, der sehr lieb zu Kindern ist. Aufgrund seiner Attitüde kann er manchmal etwas dominant wirken, er versteht sich aber generell sehr gut mit anderen Hunden.

Irish Setter - CAA

Wenn ihr nach einem freundlichen, glücklichen Hund sucht, der andere Tiere liebt, dann seid ihr mit dem Irish Setter fündig geworden. Außerdem ist dieser schöne Hund auch sehr sanft, einfühlsam und sehr intelligent!

Englische Bulldogge - BAA

Die Englische Bulldogge ist sehr stark und muskulös. Aber lasst euch von seinem Aussehen und seiner Figur nicht täuschen! Wenn sie gut erzogen und daran gewöhnt sind, können sie sehr kinderfreundliche Hunde sein, die sich auch mit anderen Hunden gut verstehen. Die Englische Bulldogge liebt es, den Energieüberschuss beim Spielen abzubauen.


Die perfekten Familienhunde

Labrador Retriever and Golden Retriever - CAB

Diese Hunde sind bekanntlich sehr familienfreundlich. Sie sind lieb zu Kindern und anderen Hunden. Zusätzlich sind sie richtige Begleithunde. Sie lieben es zu spielen und haben viel Energie. Ob als Jagdhund, Begleithund oder Blindenhund - der Retriever steht euch zur Seite.

Neufundländer - CCA, CCB

Der Neufundländer ist ein richtiger Familienhund, der einen liebenswürdigen, anpassenden und weichen Charakter hat. Er muss jedoch als Welpe sehr gut erzogen werden. Dann versteht er sich gut mit anderen Hunden und Kinder. Aber genau wie der Boxer kann auch der Neufundländer eher dominant wirken, und sich deshalb mit manchen Hunden nicht so gut verstehen.

Berner Sennenhund CCC

Der Berner Sennenhund ist ein sehr liebenswürdiger und loyaler Hund. Diese Loyalität und Liebenswürdigkeit zeigt er nicht nur dem Besitzer, sondern auch den Kindern. Trotzdem müsst ihr bei anderen Hunden mit dem Berner Sennenhund aufpassen, da er manchmal sehr dominant sein kann. Ihr solltet außerdem darauf achten, dass er genug Auslauf und Bewegung bekommt, sodass er sich drinnen nicht zu wild verhält.


Und, seid ihr aus unserem Quiz schlauer geworden und wisst jetzt, nach welchen Hunderassen ihr euch umschauen solltet? Egal ob ihr eine eher ruhige Familie oder auf der Suche nach einem wilden Begleiter für eure Ausflüge seid - es gibt für jede Familie und für alle Wohnverhältnisse einen passenden Vierbeiner.