Der erste Babysitting-Termin

Der erste Babysitting-Termin

Bei Babysits, 3 Leseminuten

Das erste Babysitten mit einem neuen Babysitter macht dir wahrscheinlich mehr Sorgen als deinem Kind. Nimm dir daran ein Beispiel, bleib ruhig und lass den Dingen ihren Lauf. Weil das aber leichter gesagt als getan ist, haben wir hier 5 Tipps für dich, wie du dich und dein Kind auf den ersten Babysitting-Termin vorbereiten kannst.

Zuvor kennenlernen

Sorge dafür, dass du den Babysitter bereits vor dem ersten richtigen Babysitten kennengelernt hast und weißt, mit wem du es zu tun hast. Wenn du den Babysitter schon kennst und alle wichtigen Vereinbarungen mit ihm oder ihr getroffen hast, wirst du ganz bestimmt ruhiger in den ersten Babysitting-Termin gehen.

Ein guter Start

Bereite etwas Besonderes für den Babysitter vor: z. B. das Lieblingsspiel deines Kindes, Snacks oder einen Film; so kommt keine Langeweile auf. Und weil der Babysitter ganz bestimmt auch nervös ist, wird er oder sie ebenfalls dankbar für diese Möglichkeit sein.

Genug Zeit einplanen

Sorge dafür, dass du und der Babysitter rechtzeitig da seid. Wenn du einen wichtigen Termin oder ein Treffen hast, bei dem du nicht zu spät kommen solltest, empfiehlt es sich, ein bisschen Zeit als Puffer einzubauen. Falls es Probleme bei der Verabschiedung gibt, kannst du noch etwas länger bei deinem Kind bleiben. Denk auch daran, vorher Kontaktinformationen auszutauschen, sodass der Babysitter bei Verspätung Bescheid geben kann.

Wichtige Anweisungen

Gib dem Babysitter eine Liste mit wichtigen Handynummern und Infos zu Schlafgewohnheiten und eventuellen Medikamenten, bevor du gehst. Auch das Lieblingskuscheltier oder generell einige Tipps, die z. B. bei kleinen Wehwehchen helfen könnten, werden von Babysittern sehr geschätzt. Dazu eignet sich z. B. dieses Formular.

Andere Vereinbarungen

Führe den Babysitter durchs Haus und zeige ihr oder ihm, wo sich alles befindet, was eventuell gebraucht wird, wie z. B. Ersatzkleidung für das Kind, Erste-Hilfe-Koffer, eine Taschenlampe, Snacks etc. Sag dem Babysitter auch Bescheid, was erlaubt ist und was nicht. Wenn du möchtest, kannst du ihn oder sie auch bitten, dir während dem ersten Termin ein oder zwei Updates zu schicken um dich wissen zu lassen, dass alles in Ordnung ist.


Falls du dir nicht sicher bist, ob du bei der Suche alles richtig gemacht hast, kannst du dir hier nochmal unsere Tipps ansehen. Wenn du diese Tipps beachtest, wirst du das Haus gleich viel entspannter verlassen können. Schließlich hast du an alles gedacht, den Babysitter vorher kennengelernt und dich wahrscheinlich nicht ohne Grund für diesen Babysitter entschieden. Genieße deine kinderfreie Zeit!