Hilfe - Babysits Profil

Für Kinderbetreuer

Wenn du dein Passwort vergessen hast, dann kannst du dein Passwort zurückzusetzen. Du musst dazu auf “Passwort vergessen?” unter dem Feld zum Einloggen klicken. Nachdem du deine E-Mail Adresse, die mit deinem Konto verbunden ist, eingegeben hast, werden wir dir einen Link zum Zurücksetzen des Passworts schicken. Falls du andere Probleme beim Einloggen hast, dann kontaktiere bitte unseren Kundenservice.

Du kannst dein Konto jederzeit ganz einfach löschen. Loge dich dafür in dein Babysits Konto ein und gehe zu deiner Konto Seite. Klicke unten auf der Seite auf den Button “Mein Konto löschen”. Dadurch wird dein Profil von unserer Plattform entfernt. Falls du ein Elternteil bist und ein Premium Konto hast, wird dieses ebenfalls gekündigt.

Damit andere Nutzer auf Babysits dich einfacher finden, haben wir dein aktives Profil suchbar gemacht. Das bedeutet, dass dein Profil auch in Suchmaschinen wie Google zu finden ist.

Aber keine Sorge, wenn du dein Profil von unserer Plattform löschst, dann wird es auch von den Suchmaschinen entfernt. Beachte bitte, dass Suchmaschinen nicht jede Veränderung einer Seite täglich updaten. Es kann manchmal bis zu 4 Wochen dauern, bis dein Profil vollständig von den Suchmaschinen gelöscht ist.

Um dein Profil zu verbergen, musst du dich zunächst in dein Babysits Konto einloggen und zu “Profil bearbeiten” gehen. Klicke dann auf “Profil privat schalten”.

Die Kündigung deines Babysits Premium Kontos stoppt die automatische Bezahlung und das Privat schalten deines Profils macht dein Profil für andere Nutzer unsichtbar.

Wenn du auf deinem Premium Konto noch Tage zur Verfügung hast, kannst du den Premium Service auch nach der Kündigung für die verbleibenden Tage noch nutzen. Wenn dein Premium Konto endet, hast du immer noch den Zugang zu deinem kostenlosen Babysits Konto. Du kannst angefangene Konversationen fortführen und hast weiterhin Zugang zu den Details deiner Transaktionen. Wenn du nicht mehr für das Premium Konto bezahlen möchtest, aber immer noch Zugang zu deinem Konto haben willst, ist das die beste Option.

Wenn du dein Profil verbirgst, wird es für andere Nutzer unsichtbar. Dies kündigt aber nicht dein Premium Konto. Wenn dein Profil verborgen ist, kannst du alle bereits angefangenen Konversationen mit anderen Nutzern fortführen.

Erstens: Überprüfe, ob du dich auf der Plattform deines Landes angemeldet hast (Babysits ist eine Online Plattform, die für verschiedene Länder besteht); du kannst keine Adressen eingeben, die sich außerhalb des Landes befinden, in welchem du eingeloggt bist. Zweitens: Stelle sicher, dass du das richtige Format für die Postleitzahl verwendest. Drittens: Kontaktiere unseren Kundenservice, wenn deine Stadt nicht in unserer Datenbank ist, dann können wir deine Stadt hinzufügen.

Kontaktinformationen wie deine Adresse, E-Mail, Telefonnummer und Social Media Konten werden nie angezeigt oder mit Dritten oder anderen Nutzern geteilt. Wir nutzen diese Informationen, um zu verifizieren wer du bist, um genaue Suchergebnisse anzubieten und um dich, wenn nötig, zu kontaktieren. Du bestimmst selbst, ob und welche Kontaktinformationen du mit anderen Nutzern teilst.

Du kannst dich in der Übersicht oder indem du auf den Link zum Abmelden in einer unserer E-Mails klickst vom E-Mail Service abmelden. Bitte beachte, dass das Abmelden vom E-Mail Service momentan nur über einen Web- oder einen mobilen Browser auf der Babysits Website möglich ist, und nicht über die Babysits App.

Du kannst dein Passwort auf deiner Konto Seite ändern. Gib dein altes und ein neues Passwort an und klicke auf “Speichern”. Danach ist dein neues Passwort gültig.

Momentan ist es für Nutzer nicht möglich, die Art des Kontos selbstständig zu ändern. Wenn du dich aus Versehen als Elternteil angemeldet hast, aber eigentlich ein Babysitter bist oder andersherum, dann kontaktiere bitte den Kundenservice. Wir werden dies für dich ändern.

Wenn du keine E-Mails, Benachrichtigungen oder Nachrichten von Babysits erhältst, dann empfehlen wir dir, in deinen Spamordner zu schauen. Außerdem raten wir dir, in der Übersicht nachzuschauen, ob du den E-Mail Service abonniert hast.

Bei Babysits verfolgen wir eine sogenannte Fair Use Policy. Das bedeutet, dass wir ein Limit für die Anzahl der Nachrichten, die ein Nutzer senden kann, gesetzt haben. Damit beugen wir Spam und anderem Missbrauch des Nachrichtendienstes vor.

Unser Ziel ist es, eine vertrauenswürdige Community aufzubauen, in der Nutzer nur dann Nachrichten an andere Nutzer senden, wenn sie ehrlich an dem angebotenen Service interessiert sind. Indem wir ein Limit für die Anzahl der Nachrichten setzen, hoffen wir außerdem, dass Nutzer Nachrichten von höherer Qualität senden.

Wir können dein Limit zurücksetzen, wenn du den Kundenservice kontaktierst. Wir werden zunächst dein Konto prüfen, um sicherzustellen, dass du nicht spammst und dein Limit dann zurücksetzen.

Es ist für Nutzer nicht möglich, selbstständig mehrere Konten zusammenzufügen. Wenn du mehrere Konten hast die verbunden werden sollen, dann kontaktiere bitte unseren Kundenservice. Wir werden die Konten für dich zusammenfügen, sodass alle deine erhaltenen Nachrichten in einem Posteingang zu finden sind. Denk daran, in deiner Nachricht die E-Mail Adressen der Konten anzugeben, die zusammengefügt werden sollen, sowie uns die E-Mail Adresse des Kontos welches du weiterhin verwenden möchtest mitzuteilen.

Wenn du keinen Verifizierungscode erhalten hast, empfehlen wir dir einen neuen Code über Verifizierungen anzufordern.

Wenn du eine Konversation mit einem Nutzer verbergen möchtest, kannst du einfach in deinem Posteingang auf “Archivieren” klicken. Es ist nicht möglich, eine Konversation vollständig zu löschen.

Babysits ermöglicht es Nutzern, Inhalte auf Babysits zu melden, die unsere Bedingungen oder den Community Leitfaden verletzen. Klicke auf dem Profil des Nutzers auf "dieses Profil melden", um den Nutzer unserem Kundenservice zu melden. Du wirst dann aufgefordert, eine Meldung zu schreiben und abzuschicken. Babysits wird diese Meldung erhalten und alles Nötige unternehmen. Meldungen sind vertraulich, das bedeutet, dass der gemeldete Nutzer nicht darüber benachrichtigt wird.