Süßes oder Saures!

Süßes oder Saures!

Neu

Bei Babysits, 4 Leseminuten

Teilen:

Kennt ihr den Grund, warum sich Kinder zu Halloween verkleiden und mit dem Spruch “Süßes oder Saures” an die Haustüren klopfen? Vor vielen Jahren haben die Menschen anderen Personen Essen angeboten, um so Respekt gegenüber Verstorbenen auszudrücken. Heute kennt man diese Tradition als “Süßes oder Saures” und die Kinder klingeln als Geister oder Hexen verkleidet auf der Suche nach Süßigkeiten. Was für eine verrückte Geschichte!

Um diese Traditionen beizubehalten, könnt ihr euch Masken selber basteln oder kaufen. Schnappt euch dann ein Kostüm und eine Tasche für eure Süßigkeiten und macht euch auf in die unheimlichste Nacht des Jahres! 🎃👻 Was ihr außer einer Verkleidung und einer Tasche noch braucht und wie es weitergeht, erfahrt ihr hier:

Süßes oder Saures Anleitung und Tipps

1. Sucht euch ein Kostüm aus

Die Auswahl ist riesig! Es gibt natürlich die Klassiker wie Geister, Vampire oder Zobmies. Wie wärs aber damit, dieses Jahr aus der Masse herauszustechen? Suche dir deinen Lieblingscharakter aus einem Horrorfilm oder einer Fernsehserie aus und kreiere ein tolles Cosplay. Ihr könnt euch als Gruppe auch als die Ghostbuster- oder Scooby-Doo-Gang verkleiden und die anderen Monster und Geister jagen. Wer noch kreativer sein will, kann sein Haustier verkleiden.

2. Sucht euch eine Tasche und eine Taschenlampe

Schnappt euch eine große Tasche und dekoriert sie passend zum Anlass. Ihr könnt gruselige Zeichnungen oder ein falsches Spinnennetz anbringen um die Tasche unheimlicher und gruseliger zu machen. Vergesst die Taschenlampe nicht, denn es ist dunkel draußen und ein bisschen Licht hilft euch, die Kinder im Überblick zu behalten. Wenn ihr die Party danach noch zu Hause verlängern möchtet, könnt ihr euch gegenseitig Gruselgeschichten erzählen.

3. Sammle deine Freunde ein

Süßes oder Saures macht viel mehr Spaß, wenn man es gemeinsam macht! Frag deine KlassenkameradInnen oder Kinder aus der Nachbarschaft, ob sie Lust haben, mitzukommen. Natürlich könnt ihr auch ein Familienevent daraus machen. Draußen im Dunkeln herumzulaufen macht viel mehr Spaß, wenn mehr Leute dabei sind. Fordert euch gegenseitig heraus: wer am meisten Süßigkeiten sammelt, darf später den Film aussuchen.

4. Spaziert in eurer Nachbarschaft herum und klingelt an den Haustüren

Die meisten Menschen sind darauf vorbereitet, dass Monster, Hexen und andere gespenstische Kreaturen heute Nacht an ihren Türen klingeln könnten. Haltet eure Taschen bereit und klingelt an so vielen Türen wie möglich. Respektiert dabei aber die Privatsphäre von allen. Klingelt höchstens ein oder zwei Mal, ansonsten könnte es unhöflich wirken.

5. Süßes oder Saures?

Jetzt geht es ans Eingemachte: die Türe öffnet sich und ihr ruft laut: “Süßes oder Saures!” Wenn ihr komplett unerkannt bleiben möchtet, könnt ihr auch Schilder basteln, sodass ihr euch nicht mal durch eure Stimme zu entdecken geben könnt. Überlegt euch auch, was denn eigentlich “Saures” passiert, wenn jemand keine Süßigkeiten zu Hause hat.

6. Sahnt die Süßigkeiten ab!

Achtet darauf, dass alle Kinder Süßigkeiten bekommen, sodass niemand ausgeschlossen wird. Nehmt auch eine zusätzliche Tasche mit, solltet ihr mehr Süßigkeiten als erwartet bekommen. Bereitet zu Hause ein paar gesunde Snacks vor und warnt die Kinder davor, alle Süßigkeiten auf einmal zu essen, sonst werden es ihre Zähne büßen müssen. So habt ihr auch mehr Süßigkeiten für die nächsten paar Wochen.

Süßes oder Saures Sicherheitstipps


“Süßes oder Saures” zu veranstalten ist gar nicht so schwer. Es braucht nur ein bisschen Vorbereitung und die Kinder haben einen unterhaltsamen Nachmittag und Abend. Erzählt ihnen während dem Verkleiden auch die Geschichte der Tradition um sie darüber zu informieren und ihre Neugier für solche Bräuche zu wecken. Halloween ist auch eine tolle Gelegenheit, Freunde zu sammeln und niemanden auszuschließen.

Worauf wartet ihr noch? Ab ins Kostüm und habt Spaß!